Ruth Brosche, 1999

Ruth Brosche hat sich vor allem in den 70er und 80er Jahren um den Frauensport verdient gemacht. Als Vorsitzende des Bundesausschusses Frauensport und Mitglied des Präsidiums war sie zwölf Jahre die „erste Frau“ im DSB.

 

Unter ihrem Vorsitz wurde der erste bedeutende Frauenkongress des Deutschen Sportbundes mit großem Erfolg durchgeführt. Sie hat sich oft kämpferisch und mit viel Energie für die Sache der Frau eingesetzt und so viel bewirkt. Sie ist ein Vorbild für viele Frauen, die sich im Sport über dem Verein hinaus engagieren wollen. Für diese Arbeit wurde ihr im Jahr 1999 der Alice Profé-Preis verliehen, der als einer unter vielen Ehrungen das jahrelange und erfolgreiche Engagement von Ruth Brosche hervorhebt.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.