Weihnachtswünsche

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

am Ende eines Jahres schauen wir gern noch einmal zurück und versuchen, Bilanz zu ziehen. Für 2018 dürfte das Gesamtfazit aus sportlicher wie auch aus sportpolitischer Perspektive positiv ausfallen.

Weihnachtsgruss
Weihnachtsgruss

Nehmen wir aus vielen bemerkenswerten Ereignissen nur ein Beispiel: die Olympischen und Paralympischen Spiele in PyeonChang. Neben großartigen sportlichen Leistungen kann aus deutscher Sicht auch das Auftreten und der Zusammenhalt von TeamD als Erfolg gewertet werden. Die symbolische Bekräftigung der ursprünglichen Olympischen Idee, Völker zu verbinden und Frieden zu stiften, hat mit dem gemeinsamen Auftritt von Süd- und Nordkorea wohl weltweite Aufmerksamkeit erzielt.

Für uns stand 2018 auch das zehnjährige Jubiläum unserer Aktion „Starke Netze gegen Gewalt: Keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen!“ im Fokus. Gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen, Sportvereinen und Partner/innen setzen wir uns konsequent für eine Kultur des Respekts und der Wertschätzung ein. Dass wir uns mit dem bisher Erreichten nicht zufrieden geben, verdeutlichen die intensive Diskussion und der einstimmige Beschluss der Frauen-Vollversammlung des DOSB. Er fordert die Mitgliedsorganisationen dazu auf, ihre gesamtverbandliche Verantwortung wahrzunehmen, um den Schutz vor sexualisierter Gewalt weiterzuentwickeln. Dieser Antrag wurde vom DOSB-Präsidium unterstützt und gemeinsam mit einem Antrag der dsj-Hauptversammlung  als Beschlussvorschlag in die Mitgliederversammlung eingebracht. Das einstimmige Votum der Delegierten für den Antrag sendet ein klares Signal im Kampf des organisierten Sports gegen sexualisierte Gewalt. Ein ebenso deutliches Zeichen setzte die Auszeichnung mit dem DOSB-Gleichstellungpreis 2018, der Landessportbund Nordrhein-Westfalen wurde für sein langjähriges, in jeder Hinsicht vorbildliches Engagement im Kampf gegen sexualisierte Gewalt gewürdigt.

Auch im gesamtgesellschaftlichen Bereich findet das gleichstellungspolitische Engagement im Sport Anerkennung. So erreichte die DOSB-Gleichstellungspreisträgerin 2017, Sabrina Steffens, bei der Publikumswahl des Deutschen Engagementpreises unter mehr als 550 Nominierungen verschiedenster Ehrenamts-Preisträger einen starken 8. Platz.

Vorbilder wie Sabrina Steffens in den öffentlichen Blick zu rücken und junge Frauen zu ermutigen, sich gleichfalls zu engagieren und dadurch den Sport vielfältiger und stärker zu machen – mit diesem Ziel startete das DOSB-Mentoring-Programm im September in die bereits vierte Runde. Neun ehemalige Spitzensportlerinnen haben sich mit neun Mentorinnen und Mentoren auf den gemeinsamen Weg begeben, der wieder alle Beteiligten persönlich voran bringen wird und darüber hinaus auch dem Sport ein wichtiges Potenzial für die Zukunft erschließt.

Bevor wir uns den zukünftigen Aufgaben zuwenden, etwa unserem Kongress mit dem Arbeitstitel „Geschlechtergerechte Darstellung in den (Sport-)Medien“ im September 2019, auf den ich schon sehr gespannt bin, gestatten Sie mir noch einen persönlichen Blick zurück auf das Jahr 2018. Für mich endete in diesem Jahr auch meine erste Amtsperiode als Vizepräsidentin Frauen und Gleichstellung im DOSB-Präsidium. In dieser Legislatur haben wir miteinander eine Strategie im Themenfeld Gleichstellung entwickelt und uns in viele wichtige Themen in Sport und Gesellschaft konstruktiv, aber auch streitbar eingebracht. Mir macht diese gemeinsame Arbeit viel Freude und es hat mich sehr bewegt, dafür den klaren Zuspruch der Delegierten der Frauen-Vollversammlung zu erhalten. Dank dieses Vertrauens und des Votums der DOSB-Mitgliederversammlung darf ich auch künftig als Vizepräsidentin im DOSB-Präsidium unsere Anliegen voranbringen.

Dafür und für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit in 2018 und den Jahren zuvor danke ich Ihnen allen sehr herzlich. Ich bin überzeugt, dass wir in dieser Weise auch die kommenden Themen und Herausforderungen erfolgreich meistern werden!

Im Namen der Sprecherinnen und des hauptberuflichen DOSB-Teams und ganz persönlich wünsche ich Ihnen allen besinnliche, frohe Festtage, Zeit für Familie und Freunde, Ruhe für ein Innehalten und Auftanken in vertrauter Runde sowie einen gesunden und sportlichen Start in das neue Jahr.

Mit sportlichen Grüßen

Ihre

Dr. Petra Tzschoppe

 

Lesenswert – aktuelle Interviews mit Dr. Petra Tzschoppe

https://www.tagesspiegel.de/sport/ada-hegerberg-beim-ballon-dor-sexismus-im-sport-hat-tiefe-wurzeln/23706426.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.soziologien-petra-tzschoppe-zur-rolle-der-frau-im-sport-maenner-verplempern-oft-zeit-durch-machtspielchen.cc4d29e9-14b2-4655-8de8-b7dde7d366fe.html


  • Weihnachtsgruss

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.