Klausurtagung der Sprecherinnen-Gruppe in Frankfurt

Die Sprecherinnen-Gruppe der Frauen-Vollversammlung hat sich am 5. und 6. Juni in Frankfurt am Main zu einer Klausurtagung getroffen.

Alle Teilnehmenden an der Klausurtagung der Sprecherinnen-Gruppe in Frankfurt/Main. Foto: DOSB
Alle Teilnehmenden an der Klausurtagung der Sprecherinnen-Gruppe in Frankfurt/Main. Foto: DOSB

Im Zentrum der intensiven Diskussionen stand die Weiterführung des Strategieprozesses im Themenfeld “Gleichstellung im Sport” des DOSB. Ein weiterer Themenschwerpunkt lag auf der Organisation und inhaltlichen Gestaltung der diesjährigen Frauenvollversammlung. Moderiert wurde die Tagung durch Meike Schröer von der Führungs-Akademie des DOSB.

Der Abschluss des bisherigen Strategieprozesses mit den „Strategischen Eckpunkten zum Themenfeld Gleichstellung im Sport des DOSB bis 2020“ wird vorbereitet. Dazu werden aktuell in den vier Arbeitsgruppen zu den Handlungsfeldern „Gleichstellung in Führungspositionen“, „Förderung von Trainerinnen und Kampfrichterinnen“, „Kampf gegen sexualisierte Gewalt“ und „Geschlechtergerechte Darstellung in den (Sport)Medien“ die Arbeitsergebnisse erfasst und für die Präsentation bei der Frauen-Vollversammlung aufbereitet und zur Diskussion gestellt. Die Auswertung des bisherigen Prozesses liefert die Grundlage für die Erarbeitung einer Folgestrategie für den Zeitraum 2021 bis 2024. Ziel ist es, in einem partizipativen Prozess mit Vertreter*innen der Mitgliedsorganisationen sowie externen Expert*innen die künftigen gleichstellungspolitischen Handlungsfelder abzustecken und für die Frauen-Vollversammlung 2021 Empfehlungen für die weiteren Aktivitäten und Umsetzungsschritte zu entwerfen.

Für die Organisation der diesjährigen Frauen-Vollversammlung und des im Verbund damit geplanten Fachforums am 18./ 19. September galt es, unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie die Entscheidung über das Veranstaltungsformat zu treffen. Dazu wurden die jeweiligen Vor- und Nachteile sowie die Risiken sorgfältig geprüft. Im Ergebnis wurde beschlossen, die Frauen-Vollversammlung im digitalen Format durchzuführen, auch wenn der Wunsch nach einer Präsenzveranstaltung mit dem persönlichen Austausch, der die alljährlichen Frauen-Vollversammlungen auszeichnet, groß war. Die begleitenden Veranstaltungen wie Fachforum und Verbändegruppentreffen werden ebenfalls digital durchgeführt und sind integraler Bestandteil einer insgesamt zweitägigen Veranstaltung. Für die Vorbereitung wird die Expertise der im DOSB für Digitalveranstaltungen gebildeten Arbeitsgruppe genutzt. Die genauen Informationen zum Programm und zeitlichem Ablauf werden in Kürze an alle Mitgliedsorganisationen versendet und auf der Homepage veröffentlicht.

Der DOSB-Gleichstellungspreis wird auch im Jahr 2020 ausgeschrieben. Dabei soll der Schwerpunkt auf dem Umgang mit den Herausforderungen der Corona-Pandemie liegen, denn deren Folgen betreffen Frauen und Mädchen in besonders starkem Maße, das gilt in Bezug auf ökonomische Folgen und die Verstärkung traditioneller Rollenbilder und gilt für eine höhere Gefährdung durch häusliche und sexualisierter Gewalt. Die Ausschreibung wird Ende September veröffentlicht, Bewerbungsschluss ist der 30. November 2020. Die Verleihung soll an einem geeigneten Tag im 1. Quartal 2021 erfolgen.

Für den Vereinswettbewerb „Starke Netze gegen Gewalt“ hat das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend seine finanzielle Unterstützung zugesagt. Die Ausschreibung wird aktuell auf der Homepage des DOSB veröffentlicht, sie findet sich hier. Der Bewerbungszeitraum endet am 30. September 2020, die Verleihung soll am 25. November 2020, dem “Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen” erfolgen.

Darüber hinaus hat die Sprecherinnen-Gruppe über die Verbesserung der internen Kommunikationsprozesse und das Zusammenspiel von hauptberuflich und ehrenamtlich Tätigen, auch vor dem Hintergrund personeller Wechsel und eingeschränkter Ressourcen, diskutiert. Und nicht zuletzt waren, aus den Erfahrungen der eingeschränkten Kontakte in den zurückliegenden Wochen, die Freude und Dankbarkeit über die Möglichkeit des persönlichen Treffens besonders ausgeprägt.

(Quelle: DOSB)


  • Alle Teilnehmenden an der Klausurtagung der Sprecherinnen-Gruppe in Frankfurt/Main. Foto: DOSB

This website uses cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.