Zeichen gegen Sexismus und Diskriminierung

Der Sport ist dabei, wenn Menschen am 14. Februar mit einem Tanz für Freiheit und Selbstbestimmung demonstrieren und ein Zeichen gegen Sexismus und Diskriminierung setzen.

One Billion Rising am Brandenburger Tor 2018. Foto: picture-alliance
One Billion Rising am Brandenburger Tor 2018. Foto: picture-alliance

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) ist bei der Aktion „One Billion Rising" in Frankfurt und – gemeinsam mit dem Landessportbund (LSB) Berlin – in Berlin dabei.

Am Brandenburger Tor in der Hauptstadt werden am Donnerstag mehrere Tausend Menschen erwartet. Unter dem Motto „Rise in Solidarity – Rise! Resist! Unite!“ lädt das Berliner Centre Talma von 17.30 bis 18.00 Uhr zum Tanz gegen Gewalt an Mädchen und Frauen ein.

Thomas Härtel, Präsident des LSB Berlin, sagte dazu: „Ich begrüße dieses Event, weil es mit viel Bewegung, Musik und Freude auf ein sehr ernst zu nehmendes gesellschaftliches Problem aufmerksam macht. Laut der Vereinten Nationen wird weltweit ein Drittel aller Frauen und Mädchen im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt. Das ist nicht hinnehmbar. Folgerichtig gehen Menschen auf die Straße, um Solidarität zu zeigen, um ein Zeichen zu setzen gegen Diffamierung, Belästigung, Bedrängung und Nötigung. Und um zu demonstrieren: Wir klären auf, schauen hin und helfen.“

Weitere Informationen finden sich online, beispielsweise der aktuelle Teaser der Aktion sowie Näheres zur Choreographie.

One Billion Rising

One Billion Rising ist eine weltweite Bewegung, die im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler ins Leben gerufen wurde. Seither werden zum Valentinstag eine Milliarde (englisch billion) Frauen und Männer aufgerufen, ihre Häuser, Schulen, Geschäfte und Arbeitsstellen zu verlassen und gemeinsam öffentlich gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu protestieren. 2018 haben in Deutschland rund 60.000 Menschen an der Aktion teilgenommen.

(Quelle: DOSB-Presse, Ausgabe 7)


  • One Billion Rising am Brandenburger Tor 2018. Foto: picture-alliance
    One Billion Rising am Brandenburger Tor 2018. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.