Ridder-Melchers kritisiert Schikanen gegen weibliche Fans im Iran

DOSB-Vizepräsidentin Ilse Ridder-Melchers kritisiert die Inhaftierung einer Iranerin, die bei einem Männer-Volleyballspiel der Weltliga dagegen protestiert hatte, dass Frauen der Besuch derartiger Spiele untersagt ist.

Iranische Spieler versuchen den deutschen Angreifer Sebastian Schwarz beim Spiel um den Einzug ins Halbfinale bei der Volleyball-WM in Polen zu blocken. Foto: picture-alliance
Iranische Spieler versuchen den deutschen Angreifer Sebastian Schwarz beim Spiel um den Einzug ins Halbfinale bei der Volleyball-WM in Polen zu blocken. Foto: picture-alliance

Berichten des Berliner „Tagesspiegel“ und der „Zeit“ zufolge ist die Iranerin seit dem 20. Juni 2014 inhaftiert.

Die Vizepräsidentin für Frauen und Gleichstellung verweist in diesem Zusammenhang auf die Olympische Charta, die Sportausübung als Menschenrecht und jegliche Form von Diskriminierung aufgrund von Rasse, Religion, Politik, Geschlecht oder aus sonstigen Gründen als mit der Zugehörigkeit zur Olympischen Bewegung unvereinbar definiert. „Ein Zuschauerverbot steht im ausdrücklichen Widerspruch zu unseren Werten“, so Ridder-Melchers. Für die Olympischen Spiele in London habe das IOC erreicht, dass alle Nationen mit Frauen an den Start gehen. Frauen hätten auf einem langen Weg dafür gekämpft, an allen olympischen Wettbewerben teilnehmen zu können.

Ridder-Melchers: „Es kann nicht sein, dass Frauen von internationalen Spielen und vom Sport generell als Teilnehmerinnen oder Fans ausgeschlossen sind. Sonst müsste man formulieren: ‚Stell‘ Dir vor es sind Volleyball-Weltmeisterschaften und keine(r) schaut zu!‘“ Die DOSB-Vizepräsidentin forderte die internationalen Verbände auf, sich dafür einzusetzen, dass internationale Wettkämpfe auch unter international anerkannten Bedingungen und ohne Diskriminierung von Zuschauerinnen und Zuschauern stattfinden.

(Quelle: DOSB)


  • Iranische Spieler versuchen den deutschen Angreifer Sebastian Schwarz beim Spiel um den Einzug ins Halbfinale bei der Volleyball-WM in Polen zu blocken. Foto: picture-alliance
    Iranische Spieler versuchen den deutschen Angreifer Sebastian Schwarz beim Spiel um den Einzug ins Halbfinale bei der Volleyball-WM in Polen zu blocken. Foto: picture-alliance

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.