Persönliche Geschichte zum Thema "Gewalt von Frauen an Frauen" gesucht!

Die Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit der Praxis „Der Roter Faden“ und dem „Andersraum“ in Zusammenarbeit mit Frauen-Beratungsstellen wollen ein Projekt zum Thema „Gewalt von Frauen an Frauen“ durchführen.
Dabei geht es uns darum, Öffentlichkeit für dieses Thema zu schaffen, das ja eher ein Tabu ist. Gewalt hat für uns viele Facetten, Gewalt ist nicht nur körperliche Gewalt sondern auch Beleidigungen, Beschimpfungen, psychischer Druck, eskalierende Eifersucht, Bestrafung, Erpressung, lautes Türenknallen, Erniedrigung ….
Wir planen eine Ausstellung für 2016 mit der Meisterschülerin Gertrud Schrader von der Leibniz Universität, in die kreative Beiträge möglichst vieler Frauen anonym integriert werden sollen.
Dazu brauchen wir Geschichten, Gedichte, Bilder, Fotos, Collagen, Skizzen, Aufnahmen, Lieder ….
Wenn Sie die in Ihrem Leben Gewalt durch eine andere Frau erfahren haben, in Liebesbeziehungen, durch die Mutter, die Schwester, eine Freundin, beim Sport, in der Schule und es gibt darüber eine selbstgeschriebene Geschichte, Tagebucheintragungen, ein Gemälde, Skizzen …. dann freuen wir uns, wenn Sie uns das schicken können.
Oder wenn jetzt durch diesen Aufruf das Bedürfnis entsteht etwas zu dem Thema zum Ausdruck zu bringen, nehmen wir auch das gerne.

Einsendungen gehen gerne auch anonym bis zum 31. September 2015 an die

Landeshauptstadt Hannover
OE 18.LS
Beauftragte für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
Regina Kohrt
-persönlich-
Trammplatz 2
30159 Hannover oder Per Email: Regina.Kohrt@remove-this.hannover-stadt.de



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.