Magdalena Schnurr Gleichstellungspreis 2015 / Kategorie: Nachwuchs

Magdalena Schnurr freut sich mit (v.li.) Petra Tzschoppe, Danny Winkelmann und Alfons Hörmann über den Nachwuchspreis 2015. Foto: DOSB/Timm Schamberger
Magdalena Schnurr freut sich mit (v.li.) Petra Tzschoppe, Danny Winkelmann und Alfons Hörmann über den Nachwuchspreis 2015. Foto: DOSB/Timm Schamberger

Magdalena Schnurr, Junioren-Weltmeisterin von 2009 im Skispringen, erhielt den Gleichstellungspreis 2015 in der Kategorie Nachwuchs. Mittlerweile engagiert sich die Schwäbin als erste Trainerin in der nordischen Kombination. Danny Winkelmann, ihr ehemaliger Trainer, hielt die Laudatio in Nürnberg. "Als ich Magdalena kennenlernte hat sie mit anderen jungen Frauen dafür gekämpft, dass es heute zumindest schon mal im Skispringen auch eine Olympiasiegerin geben kann".

Magdalena Schnurr sei bereit Verantwortung zu übernehmen. Das zeige die Organisation eines Fußballfests für rund 300 Mädchen aus sozialen Brennpunkten in Freiburg. Ein solches Engagement junger Menschen werde zurecht mit dem Nachwuchspreis gewürdigt. Winkelmann vergisst aber nicht die Unterstützung anderer Institutionen anzusprechen, die "den Boden bereitet haben", auf dem das "Pflänzchen" der "ersten vielversprechenden Schritte" gedeihen könne.

Er nennt die step-stiftung in Freiburg, die das Projekt „Kick for girls“ im Jahr 2009 ins Leben gerufen hat. Die Deutsche Sportjugend und das Bundesministerium für Bildung und Forschung ermöglichten mit ihrem Modul "ErlebnisRAUMerfahrung" im Rahmen der "Bündnisse für Bildung", das junge Mädchen aus sozial schwachen Freiburger Stadtteilen Bewegungsräume in ihrem Umfeld entdecken könnten. "Und ich sage Danke Magda, dass du dich so vielfältig einbringst und in deiner Freizeit wöchentliche Mädchenfußball-AGs leitest und dadurch Kindern mit Migrationshintergrund einen Zugang zum organisierten Sport bietest und sie in ihrer Entwicklung bestärkst."


  • Magdalena Schnurr freut sich mit (v.li.) Petra Tzschoppe, Danny Winkelmann und Alfons Hörmann über den Nachwuchspreis 2015. Foto: DOSB/Timm Schamberger
    Magdalena Schnurr freut sich mit (v.li.) Petra Tzschoppe, Danny Winkelmann und Alfons Hörmann über den Nachwuchspreis 2015. Foto: DOSB/Timm Schamberger

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.