Hannelore Ratzeburg, 2003

Der Frauenfußball ist ohne die diplomierte Sozialpädagogin nicht denkbar. Ihr außergewöhnliches Engagement wirft die Frage auf: Hat Hannelore Ratzeburg ein Leben neben dem Sport?

 

Für ihren Einsatz im Frauenfußball und die nahezu unerschöpfliche Energie, mit der sie sich national und international engagiert, wurde die ehemalige Fußballspielerin mit dem Alice Profé-Preis geehrt.

Hannelore Ratzeburg ist mittlerweile seit mehr als 25 Jahren in den verschiedensten DFB-Gremien aktiv. Sie engagiert sie sich im DFB-Spielausschuss, dem DFB-Ausschuss für Frauenfußball und dem DFB-Vorstand. Als Mitglied der FIFA-Kommission für Frauenfußball ist sie außerdem maßgeblich an Aufbau und Entwicklung der Frauen-Nationalmannschaft beteiligt.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.