Gelungene Kletteraktion für Frauen

Das Frauen sich „Einander Halt geben“, zeigten die Freundinnen, Kolleginnen, Schwestern, Mütter und Töchter bei einer BLSV Bezirksveranstaltung Oberpfalz am 22. März 2014.

 

 

Im Kletterzentrum des DAV, der Sektion Regensburg, ging es für die 20 Frauen am Samstagnachmittag hoch hinaus.

Ausgestattet mit Kletterschuhen und –gurten, wurde zunächst die richtige Technik in der Boulderhalle ausprobiert. Entlang der unteren Griffe ging es Schritt für Schritt an der Wand entlang – erst einen geeigneten Stand für die Füße finden -  dann mit den Hände  einen Griff suchen, um so mit möglichst wenig Krafteinsatz weiter zu kommen.
Unterstützt durch die drei Klettertrainer Ludwig, Lothar und Ingo ging es in Kleingruppen schließlich weiter an die Kletterwände. Zunächst ging es an einfachen Routen hinauf. Die Routen zeichnen sich u. a.  durch farbige Griffe in unterschiedlicher Größe und Form aus. Nun galt es diese möglichst geschickt zu nutzen.

Die Anfängliche Unsicherheit legte sich schnell. Durch den Gurt, verbunden mit einem Seil und so durch den Trainer gesichert, ging es Stück für Stück für die Frauen die Kletterwand hinauf. Motivierender Zuspruch der Freundinnen und Hinweise der Trainer halfen hierbei. Kommandos wie „Zu“ „Pause“ und „Ab“ signalisierten wie weit jede Klettertour ging. Wieder festen Boden unter den Füßen gab es ein anerkennendes „Give me five“ durch die anderen Frauen.

Ein besonderes Erlebnis war das Klettern an der Außenwand des Gebäudes, hoch hinauf an der Route „Sun downer“.Wind und Sonne auf der Haut zu spüren vermittelte hierbei ein besonderes Klettergefühl, bei ausreichender Höhe belohnte die Aussicht bis nach Regensburg.

Diese Veranstaltung war das Erste Angebot, das zu einem Konzept welches Generations- und Sportbereichsübergreifend für Frauen im Bezirk Oberpfalz, statt fand und zum Sport motivieren soll.

Das sie ein voller Erfolg war und Lust auf mehr „Sport Erfahrung“ Macht, darin waren sich alle Beteiligten beim Abschluss nach dem Klettern einig.

Es war schön zusehen wie Unsicherheit und Ängste abgebaut werden konnten.
Wie Schwägerinnen sich gegenseitig Mut zu sprachen, wie Schwestern sich unterstützten und ihre Mutter - die eigentlich nur zusehen wollte doch mit kletterte, wie eine erfahrene Kletterin ihre Freundin Halt gab und so motiviert weiter den Klettersport aus zu üben, dieses sind nur einige Aspekte die der Nachmittag erbrachte.

 

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.