Frauen SV Kurs beim SV Gendorf Burgkirchen

Ein Wochenende im Zeichen der Selbstbehauptung

 

 

Vergangenes Wochenende, den 15. Und 16 März fand unter dem Motto: „Den Ernstfall vermeiden – im Ernstfall richtig reagieren“ in der Holzner Turnhalle ein Selbstverteidigungskurs für Frauen statt. Unter der Anleitung der Frauenreferentin des JJVB Andrea Ordner (4.Dan), Carola Schock (4Dan) und Ramona Brandl (1. Dan) lernten die Frauen sich gegen Übergriffe jeglicher Art zur Wehr zu setzten. In dem zweitägigen Workshop standen Themen wie Prävention, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung auf dem Programm. Auf diesen drei Säulen beruht das bewährte Konzept „Frauenselbstsicherheit“ des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes. Die Teilnehmerinnen lernten, dass sie nicht wehrlos sind. Neben einfach erlernbaren aber zugleich wirkungsvollen Selbstverteidigungstechniken übten die Frauen rechtzeitig Grenzen zu setzen. Zum Abschluss mussten die Frauen in einem Parcours zeigen, was sie gelernt hatten und sich gegen verschiedene Angriffe zur Wehr setzen. Unter anderem schlüpfte Abteilungsleiter Andreas Ofner in einen Fistanzug (Extrem gut gepolsterter Ganzkörperschutz), so dass die Frauen das Erlernte wirklich mit Kraft üben konnten. Die Trainerinnen waren recht zufrieden mit ihren „Schützlingen“. Mit einer Urkunde und dem Angebot im Herbst einen Auffrischungskurs anzubieten wurden die Teilnehmerinnen verabschiedet.

 

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.