Die LSBs zu Gast in Erfurt

Vom 25. bis 26. Mai fand die Tagung der Frauen- und Gleichstellungsvertretungen der Landessportbünde und -verbände in Erfurt statt.

Gruppenfoto LSB Treffen
Gruppenfoto LSB Treffen

Der gemeinsamen Einladung von DOSB und LSB Thüringen folgten 25 Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte aus 12 Bundesländern. Der intensive Austausch stand im Zeichen der DOSB-Aktion „Starke Netze gegen Gewalt: Keine Gewalt gegen Mädchen und Frauen“.

Vizepräsidentin des DOSB, Dr. Petra Tzschoppe: „Aus unserer Sicht ein sehr wertvolles Treffen, um die bisherige und künftige Rolle der LSBs/LSVs in diesem wichtigen Handlungsfeld zu diskutieren, in dem wir seit nunmehr 10 Jahren aktiv sind. Nicht erst die aktuellen Debatten über #metoo in Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft veranlassen uns, gegen sexualisierte Gewalt im Sport aktiv zu werden, sie haben aber die gesellschaftliche Wahrnehmung verändert“. Medial fokussiert und nicht zuletzt durch Sportler/innen, Trainer/innen, Übungsleiter/innen, Funktionär/innen und Vorstände kritisch reflektiert nimmt das Thema inzwischen einen großen Platz im Sport ein.

Gemeinsam mit den Vertreter/innen wurden zum Schwerpunktthema „Starke Netze gegen Gewalt“ vor dem Hintergrund wertvoller Praxiserfahrungen u.a. aus Thüringen, Berlin und dem DOSB Kompetenzen, Zuständigkeiten und Realisierungsstrategien im Kampf gegen sexualisierte Gewalt im Sport analysiert und diskutiert. Einig waren sich alle: Sexualisierte Gewalt und Diskriminierung kennen keine Altersgrenzen und können Kinder, Jugendliche, erwachsene Sportler/innen, Funktionär/innen und weitere Akteur/innen des Sports betreffen. Die einzelnen Sportorganisationen müssen daher dringend gesamtverbandliche Maßnahmen und Aktivitäten entwickeln und umsetzen mit dem Ziel, gleiche Chancen für alle - in einem respektvollen, gewaltfreien Sport zu schaffen.

Darüber hinaus verständigten sich die Anwesenden darauf, künftig im Format eines Fachforums gemeinsam mit allen Frauen- und Gleichstellungsvertretungen verbandsübergreifende Themen zu diskutieren. Der DOSB wurde gebeten, mit Blick auf die  13. Frauen-Vollversammlung einen entsprechenden Vorschlag der Ausgestaltung und Terminierung vorzubereiten, sodass alle Delegierten im Rahmen der FVV darüber beraten können.

Der Austausch mit dem DOSB und den Landessportbünden war aus Sicht aller von großem Mehrwert – nicht zuletzt auch Dank der sehr guten Unterstützung und Begleitung durch den LSB Thüringen.


  • Gruppenfoto LSB Treffen

Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.