Anke Delow - Biografisches Coaching für (ehrenamtliche) Spitzenfrauen im Deutschen Sport

Ein Coach - für den Spitzensportler selbstverständlicher Begleiter – kann in übertragenem Sinne auch für Frauen im Ehrenamt von Nutzen sein. Biografisches Coaching bedeutet professionell begleitete Beschäftigung mit der eigenen Biografie und Lebensplanung – und Anlässe für Biografisches Coaching gibt es viele.

Ehrenamtlerinnen haben sich mit einer Reihe von potenziell problematischen Konstellationen in Biografie und Lebensplanung auseinanderzusetzen, die durch Biografisches Coaching bearbeitet werden können.

 

<typolist>

Schulabschluss

Berufswahl

Partnerbeziehungen

Elternschaft

Private und berufliche Mobilität

Verletzungen / Krankheiten

Familiäre Probleme (z.B. Pflege- und Todesfälle in der Verwandtschaft, Probleme mit den Geschwistern)

</typolist>

 

Es gibt darüberhinaus für eine Funktionärskarriere spezifische Problemkonstellationen:

<typolist>

Entscheidung für das Ehrenamt

Balance Privates / Ehrenamt

Balance Sportausübung / Ehrenamt

Balance Erwerbsarbeit / Ehrenamt

</typolist>

 

Was passiert beim Biografischen Coaching?

Der Beratungsprozess umfasst ca. vier Sitzungen und verläuft absolut diskret.

a)

Der Klient erzählt –

die aktuelle Situation wird aus ihrer Geschichte heraus hergeleitet und geordnet, eine biografische Bilanz wird gezogen.

Was bedeutet hier Professionalität?

Unvoreingenommen die Rekonstruktion biografischer Ordnung zu befördern.

b)

Der Coach analysiert –

Wahrnehmungs-, Deutungs- und Handlungsmuster werden herausgearbeitet, Hypothesen zu Handlungsblockaden werden aufgestellt.

Was bedeutet hier Professionalität?

Erfahrungen als Leistungssportlerin, Sozialisationsforscherin und Fachfrau für Sport- und Sportfunktionärsbiografien einzubringen.

c)

Klient und Coach kooperieren –

Handlungsalternativen werden gemeinsam entworfen und getestet.

Was bedeutet hier Professionalität?

Diverse Beratungstechniken anzuwenden, lebensnahes Lernen zu befördern, Autonomie zu erweitern.

 

Der Effekt des Biografischen Coachings besteht im reflexiven Zugang zur eigenen Lebensgeschichte und in der Erarbeitung eines aktuell gültigen Selbstverständnisses als Sportfunktionärin. Die biografische Bedeutung des Ehrenamts wird herausgearbeitet und mit den verschiedenen Strängen der Biografie koordiniert, so dass ein zielsicheres, eindeutiges und kraftvolles Handeln in die Zukunft hinein möglich ist.

 

Ansprechpartnerin:

Dr. Anke Delow

Dipl. Soziologin

Coaching-Erfahrung im Spitzensport, gefördert durch den DSB seit 2001

Kontakt:

Dr. Anke Delow

Hauptstr. 37

13158 Berlin

fon +49(0)30/ 91743428

fax +49(0)30/ 91740126

www.delow.de


Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.