3. Frauensportaktionstag beim TV Dülmen am 11. Juni 2009

Dritter Frauensportaktionstag beim TV Dülmen am 11. Juni 2009 - Tücher, Gemälde, Plakate, Kerzen, die Atmosphäre dieses ansonsten sportlich geprägten Tages machte sofort den weiblichen Einfluss deutlich.

Das Vereinsheim des TV Dülmen hatte ein ganz besonderes Flair, als dort auf  Fronleichnam (11. Juni) zum dritten Mal der Frauensportaktionstag startete: Tücher, Gemälde, Plakate, Kerzen, die Atmosphäre dieses ansonsten sportlich geprägten Tages machte sofort den weiblichen Einfluss deutlich. Das ausschließlich aus Frauen bestehende Orga-Team um Bärbel Potthoff bekam dafür schon vor der Eröffnung viel Lob. Claudia Hypki, die als Tanz-Abteilungsleiterin die Programm-Zusammenstellung übernommen hatte, leistete dann ganze Arbeit: Nach einer Darbietung aus dem Jazz-Modern-Dance-Bereich, an der sie selbst als Choreographin und Mittänzerin beteiligt war, flitzte sie in die große Sporthalle und sorgte dort für kurzweilige Ankündigungen der einzelnen Präsentationen. Zusammen mit Bärbel Potthoff informierte sie die Besucher über die Programmpunkte, die nicht auf der Bühne, sondern auch im benachbarten Hallentrakt, im Gymnastikraum sowie draußen stattfanden. Die Verantwortlichen waren glücklich, dass Ilse Ridder-Melchers spontan ihren Besuch für den Frauensporttag angekündigt hatte. Sie nahm an der 3000-Schritte-Aktion teil und versuchte schon vorher, die Besucher mit einem kleinen Quiz und Preisen in Form von T-Shirts und Schrittzählern auf diese Aktion und das Thema „Frauen im Sport“ aufmerksam zu machen. Claudia Hypki und Bärbel Potthoff waren sehr stolz, dass neben den Abteilungen Tanzen und Breitensport auch die anderen Vereinsabteilungen die Chance wahrgenommen hatten, sich an diesem Tag mit Workshops zu präsentieren. Teilweise waren sie nur für Frauen und Mädchen geöffnet, aber es gab auch Angebote, an denen jeder teil nehmen konnte. Besonders mitreißend war die Darbietung der Kampfsport-Abteilung Taekwondo, die zirkusreife Sprünge, Tritte und Würfe enthielt. Das vielseitige Programm wurde durch den „Deutschland-bewegt-sich-Test“, das Kinder-Fitness-Abzeichen „Fit wie´n Turnschuh“, dem Konzert der Band „Skyline“ (einer Band von jungen Schülern der Musikschule „dietonart“) und als Highlight der Kinder-Rockmusikband „Philis und Mike“, die sogar bei RTL bereits zu hören waren, erweitert. Zum Abschluss war das Theaterstück „Das Mädchen im Espenbaum“ zu sehen, das von der interkulturellen Mädchen-Theater-Gruppe des Migrationsdienstes der AWO gespielt wurde. „Insgesamt sind zwischen fünf- und siebenhundert Leute über den Tag verteilt bei uns gewesen.“, schätzten die Organisatorinnen. Wobei das Wetter durch die ursprüngliche Planung, nämlich eine große Veranstaltung vor dem Turnhallengebäude, einen kräftigen Strich zog. Doch dank „Plan B“ wurde alles in die Sporträume verlegt, so dass die Familiade für Kinder und das Torwand-Gewinnspiel, dessen Hauptpreis ein Kleinwagen war,  in Halle, Umkleiden und Fluren stattfand, was aber den Spaß nicht minderte. Dank der zusätzlichen Unterstützung vieler großer und kleiner Helfer, Kuchenbäcker und Würstchengriller wurde der Tag ein großer Erfolg. „Unser Konzept ist gut!“, davon ist auch Claudia Hypki, die jetzt zum zweiten Mal Bärbel Potthoff bei der Durchführung des Frauensportaktionstages unterstützt hat,  überzeugt und ist sicher im nächsten Jahr wieder dabei. Da kann man nur sagen: Das diesjährige Motto „Frauen gewinnen“ hat (nicht nur) in diesem Fall geklappt. 

 

 

Bärbel Potthoff                                                                                             

Geschäftsstelle TV 1884 Dülmen e.V., 12. Juni 2009

 



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.