Die Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ hat sich als festes Instrument beim DOSB verankert. Nach einem ereignisreichen Jahr 2013 ruft der DOSB in diesem Jahr zum siebten Mal mit Unterstützung seiner Kampfsportverbände und Kooperationspartner/innen zur Aktion auf.

Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ startet in das siebte Jahr
Die Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ hat sich als festes Instrument beim DOSB verankert. Im und durch den Sport hat der DOSB mit seiner Aktion ein Format geschaffen, das Mädchen und Frauen Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Selbstsicherheit vermitteln soll. Darüber hinaus sollen durch eine ausgedehnte Kooperation mit verschiedenen Kampfsportverbänden und Aktionspartnerinnen die Präventionsangebote zum Schutz vor Gewalt ausgebaut und besser vernetzt werden. Bundesweit und direkt vor Ort engagiert sich der DOSB somit für das Null-Toleranz-Prinzip bei Gewalt.
Gemeinsam in das siebte Aktionsjahr
Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März rufen wir wieder gemeinsam und mit Unterstützung der Kampfsportverbände und Aktionspartner/innen Kampfsportvereine und interessierte Vereine bundesweit auf, unserer Aktion „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ mit Aktivitäten rund um Selbstbehauptung, Selbstverteidigung und Selbstsicherheit für Mädchen und Frauen zu unterstützen. Wie in den vergangenen Jahren stellen wir zu diesem Zeitpunkt einen Informationsflyer und einen Eindruckflyer für Vereine zur Verfügung. Die Materialien finden Sie ab 7. März hier. Wir werden ebenfalls wieder ein Anmeldesystem bereit stellen, in das Vereine ihre Angebote eintragen können. Ziel ist es, Vereinen die Möglichkeit zu bieten, sich und ihre Aktivitäten bundesweit zu präsentieren sowie Interessierte bei der Suche nach passenden Angeboten vor Ort zu unterstützen.
Gewalt gegen Mädchen und Frauen mit oder ohne Behinderung sowie chronischer Erkrankung ist keineswegs ein Phänomen bestimmter Gesellschaftsgruppen. Übergriffe treffen Frauen jedes Alters, aller Schichten und unterschiedlichster ethnischer Zugehörigkeiten. Hier wollen wir ansetzen: Sportliche Fairness, gegenseitige Anerkennung sowie Erfolgserlebnisse tragen dazu bei, das Selbstwertgefühl zu stärken. Bestimmte Sportarten eignen sich zudem besonders für die Gewaltprävention und -intervention.
Weitere Informationen unter: www.aktiongegengewalt.dosb.de.

Bereits an dieser Stelle der Hinweis, dass wir, der DOSB, in Kürze einen Vereinswettbewerb ausrufen. Wir wollen vor allem die Sportvereine auszuzeichnen, denen rund um das Thema „Gewalt gegen Frauen – nicht mit uns!“ eine beispielhafte Vernetzung zwischen Sport und Organisationen aus dem Kreis unserer Aktionspartner/innen gelingt. Weitere Informationen über Ausschreibungsinhalte, Bewerbungskriterien und -fristen stellen wir Anfang April auf dieser Seite bereit.
Wir können auf ein ereignisreiches Jahr 2013 zurückblicken:
- So luden DOSB und LSB Hessen am 5. März 2013 zur Auftaktveranstaltung in die Otto-Fleck-Schneise ein.
- Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat in Zusammenarbeit mit dem BMFSFJ das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen eingerichtet. 
- Der Unabhängige Beauftragte für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, Johannes-Wilhelm Rörig, startete die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“. Außerdem legte er seinen Abschlussbericht vor und wurde im Dezember 2013 in seinem Amt bestätigt.
- Im November veröffentlichte der DOSB die Broschüre „Für Respekt und Wertschätzung – Gegen sexualisierte Gewalt im Erwachsenensport!“.
- DOSB und dsj luden am 27. November zum 4. Fachforum „Gegen sexualisierte Gewalt im Sport“ ein und boten einen Workshop „Gegen sexualisierte Gewalt im Erwachsenensport“ an.
Zahlreiche Sportverbände und -vereinen unterstützten die Maßnahmen mit eigenen Veranstaltungen.



Diese Webseite nutzt Cookies

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um Inhalte zu personalisieren, die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren und somit unser Angebot zu verbessern. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation erfolgt nicht. Ferner geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Webseite an unsere Partner für Werbung und Analyse weiter.